Deutscher Geographentag 2013

Kongress für Wissenschaft, Schule und Praxis
2.10.-8.10.2013
Verantworten
Unicampus Passau

Fachsitzungen

Neben den vom Ortsausschuss in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Geographie (DGfG) festgelegten Leitthemensitzungen stellen die Fachsitzungen das zweite zentrale Element eines Geographentages dar. Fachsitzungen sollen für neue Themen offen sein und sie sollen die doch relativ eng abgegrenzten Leitthemen komplettieren und auch erweitern.
Der Ortsausschuss war über die überwältigende Resonanz auf den Aufruf nach Fachsitzungsvorschlägen erfreut. Insgesamt konnten 117 Fachsitzungenins Programm aufgenommen werden.
Die Gruppierung der Fachsitzungen nach Teilgebieten der Geographie soll dazu dienen, den Überblick über die große Zahl von eingereichten Fachsitzungsvorschlägen zu erleichtern. Die Exposés der Fachsitzungen werden auf der Homepage des Geographentags veröffentlicht. Der Ortsausschuss vertritt den Standpunkt, dass letztlich die Lehrerinnen und Lehrer, die angewandt tätigen Geographinnen und Geographen und die Scientific Community entscheiden müssen, welcher Vorschlag (durch entsprechende Vortragsangebote) realisiert wird und welches Echo dieser Vorschlag (durch die Teilnehmerzahl) erntet. Der Ortsausschuss vertrat in dieser Hinsicht den gleichen Standpunkt wie das Präsidium der DGfG.

Organisatorisches

Für die Fachsitzungseinheiten von jeweils 180 Minuten (3 Stunden, und zwar entweder 08:30–11:30 Uhr oder 13:30–16:30 Uhr) gelten folgende Zeitbausteine:
 
  5 Minuten    Einführung in das Thema durch die Sitzungsleitung
70 Minuten    Fachreferate 1 und 2 mit insgesamt 50 Minuten Referatsdauer (2×25 Minuten) und 
                    anschließender gemeinsamer Diskussion von 20 Minuten
25 Minuten    (Kaffee-)Pause (09:45–10:10 Uhr bzw. 14:45–15:10 Uhr)
70 Minuten    Fachreferate 3 und 4 mit insgesamt 50 Minuten Referatsdauer (2×25 Minuten)   und
                    anschließender gemeinsamer Diskussion von 20 Minuten
  5 Minuten    Resümee durch die Sitzungsleitung
  5 Minuten    Zeit zum Wechseln in die nächsten Veranstaltungen in anderen Räumen

Jede Fachsitzung umfasst somit vier Referate zu je 25 Minuten Dauer. Alle Fachsitzungen legen nach 75 Minuten eine Pause von 25 Minuten ein. Damit wird auch ein eventueller Wechsel der Zuhörer(innen) innerhalb der Fachsitzungen, zur Pause, erleichtert. Ein analoges „Zeitkorsett“ zu den Fachsitzungen ist auch für die Leitthemensitzungen vorgesehen.

Die Fachsitzungen im Einzelnen

Die folgende ausführlichere Präsentation der Fachsitzungen ist nach folgenden Kriterien sortiert:
1)  Inhaltlicher Bereich (z.B. Umwelt)
2)  Termin (nach Tagen und Vor- bzw. Nachmittag)
Sie enthält zusätzlich zum Vortragstitel von den Referent/inn/en eingeforderte Kurzzusammenfassungen des Redevorhabens.

Umwelt (Physische Geographie)
Gesellschaft (Anthropogeographie)
Mensch-Umwelt-Forschung (Schnittstelle Physische und Anthropographie)
Fachdidaktik/Schulgeographie
Medien/(Geo)Kommunikation