Deutscher Geographentag 2013

Kongress für Wissenschaft, Schule und Praxis
2.10.-8.10.2013
Verantworten
Unicampus Passau

FS 25: Digitale Geomedien fuer einen modernen Geographieunterricht

Samstag, 05.10.2013, 08:30-11:30Uhr, Wirtschaftswissenschaften (WIWI) HS 8

Leitung: Gunter Menz (Bonn), Kerstin Voss (Heidelberg)

08:30-08:35 Uhr Einführung
08:35-09:00 Uhr Steffen Höhnle (Erlangen- Nürnberg), Jan Christoph Schubert (Münster)

Anforderungen an Fortbildungen zum GI(S)-Einsatz im Geographieunterricht aus der Lehrerperspektive. Erkenntnisse aus einem Mixed-Methods-Forschungsansatz.

Im Vortrag werden empirisch hergeleitete und um theoretische Aspekte ergänzte Kriterien für die Gestaltung von Lehrerfortbildungen zu GI(S) vorgestellt. Diese Anforderungen an Lehrerfortbildungen stellen einen Baustein eines breiter angelegten Implementierungskonzeptes zu GI(S) im Geographieunterricht dar. ...mehr

09:00-09:25 Uhr Raimo Becker-Haumann (Heidelberg)

Lernen mit digitalen Geomedien – Praxisbeispiele aus der GIS-Station

Auf die Nutzung digitaler Geomedien ist das modulare Kursprogramm der GIS-Station, dem Klaus-Tschira-Kompetenzzentrum für digitale Geomedien, mit einem vielfältigen Angebot für Lehrer und Schüler abgestimmt. Zu den Themen Geoinformationssysteme, Fernerkundung und mobile Geotools werden verschiedene Best Practice-Beispiele vorgestellt. ...mehr

09:25-09:45 Uhr Diskussion
09:45-10:10 Uhr Pause
10:10-10:35 Uhr Roland Goetzke, Henryk Hodam, Andreas Rienow (alle Bonn)

Ein Ansatz zur multimodalen und fächerübergreifenden Einbindung der Fernerkundung in den kompetenzorientierten Schulunterricht.

Der Vortrag erläutert die Konzeption und Implementierung des FIS-Lernportals zur Fernerkundung. Auf Basis des moderaten Konstruktivismus nutzt das Lernportal die Faszination von Satellitenbildern, um mit Hilfe interaktiver Lernmodule, problemorientierter Werkzeuge und wirklichkeitsnahen Problemstellungen die Lernwirksamkeit in Bezug auf Themen des Curriculums zu erhöhen. ...mehr

10:35-11:00 Uhr Robert Vogler (Salzburg)

Spatially Enabled Learning & Teaching Across Subjects. Erste Idee eines SELTAS-Rahmenkonzeptes.

Der Vortrag liefert erste Eindrücke in SELTAS, ein sich derzeit in der Entwicklung befindendes Konzept, das – davon ausgehend, dass eine Vielzahl bildungsrelevanter Inhalte räumlich kontextualisierbar ist – darauf abzielt, Lernprozesse fächer-übergreifend mit modernen Geomedien zu unterstützen. ...mehr

11:00-11:20 Uhr Diskussion
11:20-11:25 Uhr Resümee durch die Sitzungsleitung
11:25-11:30 Uhr Wechselzeit


zurück