Deutscher Geographentag 2013

Kongress für Wissenschaft, Schule und Praxis
2.10.-8.10.2013
Verantworten
Unicampus Passau

FS 25, Referat 1: Anforderungen an Fortbildungen zum GI(S)-Einsatz im Geographieunterricht aus der Lehrerperspektive. Erkenntnisse aus einem Mixed-Methods-Forschungsansatz.

Referent: Steffen Höhnle (Erlangen- Nürnberg), Jan Christoph Schubert (Münster)

Samstag, 05.10.2013, 08:35-09:00,

Die Arbeit mit GI(S) weist vielfältige Potenziale zum Erwerb geographischer Kompetenzen auf, zugleich ist jedoch die Einsatzhäufigkeit von GI(S) im Geographieunterricht bislang relativ gering. Vor diesem Hintergrund wurden im vorgestellten Forschungsprojekt theoretisch und empirisch fundiert Implementierungsstrategien für das Lernen mit GI(S) im Geographieunterricht entwickelt. Den Kern bildeten dabei sechs Gruppendiskussionen mit unterschiedlich zusammengesetzten Gruppen, bei denen die Teilnehmer Ideen zur Überwindung der Barrieren des GIS‐Einsatzes entwickelten. Nach der inhaltsanalytischen Auswertung wurden die identifizierten Kriterien für eine erfolgreiche GI(S)-Implementierung um theoretische Aspekte sowie empirische Erkenntnisse anderer Studien erweitert und zu einem Implementierungskonzept zusammengeführt. Im Fokus des Vortrages stehen die Anforderungen, die sich auf Lehrerfortbildungen zu GI(S) beziehen.

zurück