Deutscher Geographentag 2013

Kongress für Wissenschaft, Schule und Praxis
2.10.-8.10.2013
Verantworten
Unicampus Passau

FS 74, Referat 2: Spatial Citizenship – under construction!

Referent: Inga Gryl (Frankfurt a.M./Hamburg), Thomas Jekel (Salzburg)

Donnerstag, 03.10.2013, 14:00-14:25,

Spatial Citizenship – ein Konzept über die Befähigung von Bürgern mittels reflexiver Nutzung von Geomedien mündig an gesellschaftlichen Entscheidungsprozessen zu partizipieren – erfährt nunmehr in mehreren, teils internationalen Projekten erste und weiterführende Umsetzung in konkreten Lernumgebungen. Nichtsdestotrotz ist Spatial Citizenship im Hinblick auf die theoretische Fundierung keineswegs abgeschlossen. Eine Weiterentwicklung ist, wie die interdisziplinäre Anbindung, aktuelle Erscheinungsformen von Geomedien sowie neue Erfahrungen aus der Praxis zeigen, möglich und notwendig. Dieses Paper wird zur weiteren theoretischen Verfeinerung und Ausreifung von Spatial Citizenship beitragen, etwa hinsichtlich der räumlichen Aspekte der Citzenship Education, der Rolle von Struktur und Leib bei der Aneignung von Räumen, der interessengeleiteten Rahmung durch geomediale web2.0-tools sowie des Widerspruchs zwischen Spatial Privacy und durch Personalisierung beflügelten web-Beteiligungspraxen.

zurück