Deutscher Geographentag 2013

Kongress für Wissenschaft, Schule und Praxis
2.10.-8.10.2013
Verantworten
Unicampus Passau

Grußworte des Ortsausschusses in Passau

<center>Die Mitarbeiter der Geographie in Passau begrüßen Sie herzlich!</center>

„VerANTWORTen – Herausforderungen der Geographie“ – unter diesem Motto widmet sich der 58. Deutsche Geographentag in Passau der wichtigen Frage nach der gesellschaftspolitischen Verantwortung der Wissenschaftsdisziplin, des Berufsfelds und des Schulfachs Geographie. Damit einher geht gleichzeitig der Auftrag des Faches, auf die Öffentlichkeit zuzugehen. Verantwortung zu erfüllen heißt Antworten zu geben auf die großen Fragen der Gegenwart und Zukunft, die stets auch ein räumliches „Skript“ besitzen. Ob diese Antworten aus der Geographie auch entsprechend öffentlichkeitswirksam sind, wird im Mittelpunkt einer hochrangig besetzten Podiumsdiskussion stehen.

Erstmals auf einem Geographentag wird es in Passau keine separaten Eröffnungs- und Schlusszeremonien geben, sondern eine zentrale Festveranstaltung für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie unseren Gästen. Dass der letzte, der 57. Deutsche Geographentag 2009 in Wien, nunmehr bereits vier Jahre zurückliegt, hebt den Stellenwert des 58. Deutschen Geographentags 2013 in Passau zusätzlich, als Leistungsschau des Faches mit seinen Verbindungen zur Universität, zur Anwendungspraxis und in die Schulen, aber auch als Diskussionsforum für neue Trends, Methoden und Forschungsinhalte sowie als Ort der kollegialen Begegnung und des Austauschs, hervor. Dafür scheint die mit dem Titel „Deutschlands schönster Campus“ ausgezeichnete Universität Passau die ideale Bühne zu sein, die sich zentrumsnah entlang des Ufers des Inns erstreckt.

Der 58. Deutsche Geographentag hat mit seinem Motto eine der Stärken des Faches Geographie der Universität Passau in den Fokus gerückt: Der Umgang mit Öffentlichkeit, Präsenz im universitären Kontext und eine Brücke zwischen Wissenschaft und interessierter Allgemeinheit zu sein, wie sie sich etwa in den Aktivitäten einer Geographischen Gesellschaft (GeoComPass) abbildet. Gerade hierzu soll der Geographentag 2013 auch in Keynote- und Leitthemenvorträgen eine Reihe von Fragen stellen, beantworten  und Anregungen liefern. Die Einbindung in die durch gute nachbarschaftliche Kontakte zu Österreich und Tschechien geprägte Region geschieht durch ein reichhaltiges Exkursionsangebot und nicht zuletzt auch mit einer großzügig ausgestatteten Publikation (Passau und seine Nachbarregionen: Orte, Ereignisse und Verbindungen – ein geographischer Wegweiser), die auf knapp 600 Seiten geographische Facetten von Stadt und Umgebung präsentiert.

Nicht zuletzt zeigt Passau 2013, dass – mit dem Rückhalt der Universität, einer engen, kollegialen Zusammenarbeit der Geographinnen und Geographen vor Ort  und einem feinmaschigen Netz institutionalisierter und fachlicher Kontakte – auch ein kleiner Standort einen großen Wissenschaftskongress gestalten und beherbergen kann. Wir wünschen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des 58. Deutschen Geographentags erfolgreiche Tage mit bleibenden Eindrücken an den Ufern von Donau, Inn und Ilz.

Dieter Anhuf, Werner Gamerith und Ernst Struck