Deutscher Geographentag 2013

Kongress für Wissenschaft, Schule und Praxis
2.10.-8.10.2013
Verantworten
Unicampus Passau

Grußworte des Staatsministers des Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

Wir stehen in Wirtschaft und Gesellschaft sowie im Umgang mit der Umwelt vor Herausforderungen, die weit über die eigene Region hinausreichen. Sie erstrecken sich von der Nutzung unserer Ressourcen über Fragen der sozialen und wirtschaftlichen Integration sowie der Beziehung zu unterschiedlichen Kulturen bis hin zum Klima - wandel und seinen Folgen. Um solche komplexen Sachverhalte durchdringen zu können, brauchen wir eine Wissenschaft, die sich weiter spezialisiert und sich gleichzeitig fachübergreifend mit den großen Zusammenhängen befasst. Die Geographie versucht in ganz besondererweise, diese Vielschichtigkeit zu erfassen und Antworten auf viele der drängenden Fragen zu geben. Das zeigt das eindrucksvolle Programm des 58. Deutschen Geographentages, der sich dem Thema „VerAntworten" widmet.
Verantwortung zu übernehmen bedeutet für die Geographinnen und Geographen, ihre Erkenntnisse zu präsentieren, zu diskutieren und weiterzugeben. Viel zu wenig wird dieses wertvolle geographische Wissen noch für den öffentlichen Diskurs und für die Praxis nutzbar gemacht.

Es freut mich sehr, dass dieser wichtige Kongress in Passau ausgerichtet wird. Es stellt eine Auszeichnung für die Geographie an der dortigen Universität dar und belegt die insgesamt hohe Leistungsfähigkeit des Faches an den bayerischen Hochschulen.
Ich wünsche dem 58. Deutschen Geographentag in der Dreiflüssestadt viel Erfolg und eine nachhaltige Wirkung sowohl auf die Fachwelt als auch auf die Öffentlichkeit.

Dr . Wolfgang Heubisch
Bayerischer Staatsminister für Wissenschaft, Forschung und Kunst