Deutscher Geographentag 2013

Kongress für Wissenschaft, Schule und Praxis
2.10.-8.10.2013
Verantworten
Unicampus Passau

LTS B6: Interkulturelles Lernen im Geographieunterricht

Sonntag, 06.10.2013, 08:30-11:30Uhr, Philosophicum (PHIL) HS 1

Leitung: Gabriele Schrüfer (Münster), Uschi Zitzelsberger (Freising)

08:30-08:35 Uhr Einführung
08:35-09:00 Uhr Georg Glasze (Erlangen)

Herausforderungen, Potenziale und Fallstricke „interkulturellen Lernens“ aus der Perspektive der neueren Kultur- und Sozialgeographie

Der Vortrag zeigt konzeptionelle Fallstricke und didaktisch-pädagogische Unzulänglichkeiten kulturräumlicher Konzepte auf und diskutiert, welche Chancen aber auch Herausforderungen neuere Ansätze der Kultur- und Sozialgeographie welche die Gemachtheit jeglicher kultureller Differenzierungen und die Gemachtheit jeglicher Räume betonen, für „interkulturelles Lernen“ darstellen. ...mehr

09:00-09:25 Uhr Christiane Meyer (Hannover)

Kulturbewusstsein und Werte-Bildung im Geographieunterricht

Der Vortrag deutet Kultur im Verhältnis zu Werten und beleuchtet diese im Hinblick auf Bewusstseinsentwicklung. Werte-Bildung im Geographieunterricht wird auf dieser theoretischen Basis anhand von drei Stufen exemplarisch erläutert. ...mehr

09:25-09:45 Uhr Diskussion
09:45-10:10 Uhr Pause
10:10-10:35 Uhr Stefan Applis (Erlangen-Nürnberg)

Moralische Gefühle und moralische Verpflichtungen im Kontext interkulturellen Lernens

Werte werden in einem wechselseitigen, von Gefühlen begleiteten Austausch zwischen Personen erworben. Im Kontext so erworbener Grundhaltungen haben Gefühle im Alltag orientierend-bewertende Funktion. Der Berücksichtigung von Gefühlen in Theorie und Praxis sollte deshalb eine zentrale Stellung im interkulturellen Lernen zukommen. ...mehr

10:35-11:00 Uhr Eva Marie Ulrich-Riedhammer, Romy Hofmann (beide Nürnberg)

Die Konstruktion (inter-)kultureller Räume als ethische Urteile

(Inter-)kulturelle Räume werden konstruiert und im moralischen Sinne als gute oder schlechte Räume bewertet. Vor dem Hintergrund bestimmter Werteorientierungen werden damit implizit Urteile über Räume gefällt. Diese gilt es im Sinne des Interkulturellen Lernens mit den SchülerInnen zu reflektieren. ...mehr

11:00-11:20 Uhr Diskussion
11:20-11:25 Uhr Resümee durch die Sitzungsleitung
11:25-11:30 Uhr Wechselzeit


zurück