Deutscher Geographentag 2013

Kongress für Wissenschaft, Schule und Praxis
2.10.-8.10.2013
Verantworten
Unicampus Passau

LTS B4: Feeding the Billions: Agrarwirtschaft und Nahrungsmittelproduktion in globaler Verantwortung

Freitag, 04.10.2013, 13:30-16:30Uhr, Philosophicum (PHIL) HS 1

Leitung: Christoph Dittrich (Göttingen), Beate Lohnert (Bayreuth)

13:30-13:35 Uhr Einführung
13:35-14:00 Uhr Michael Windfuhr (Berlin)

Defizite in der nationalen und internationalen Governance im Ernährungsbereich

Der Vortrag identifiziert Governance-Defizite als wesentliche Ursache des globalen Hungerproblems und sucht nach geeigneten Konzepten, Strategien und Instrumenten zur Hungerreduzierung. Besondere Aufmerksamkeit liegt hierbei auf dem Menschenrechtsansatz. ...mehr

14:00-14:25 Uhr Gerhard Halder (Tübingen)

Rohstoffmärkte und Preisentwicklung von Agrargütern. Von technischen Erklärungen zu akteursorientierten Ansätzen

Die Terminmärkte für Agrarrohstoffe geben Leitpreise vor und tragen mit ihrer Volatilität zu Unsicherheit bei. Studien der Social Studies of Finance zeigen, dass Preise in einem sozialen und interaktiven Prozess zwischen zahlreichen Akteuren gebildet werden, aber Schlüsselakteure eine wesentlich Rolle spielen. ...mehr

14:25-14:45 Uhr Diskussion
14:45-15:10 Uhr Pause
15:10-15:35 Uhr Philippe Kersting (Mainz)

Land grabbing in Westafrika – ein Beitrag zur Nahrungsmittelsicherheit?

Der Vortrag skizziert widersprüchliche Einschätzungen der westafrikanischen Savannenlandschaften als zukünftigem „Brotkorb der Welt“ und diskutiert vor diesem Hintergrund die Chancen und Risiken des land grabbing für die Nahrungsmittelsicherheit. ...mehr

15:35-16:00 Uhr Amelie Bernzen (Köln)

Kann „Bio“ die Welt ernähren?

Der Vortrag geht der kontrovers diskutierten Frage nach, ob die „Bio-Landwirtschaft“ einer wachsenden Weltbevölkerung langfristig Ernährungssicherheit bieten kann. ...mehr

16:00-16:20 Uhr Diskussion
16:20-16:25 Uhr Resümee durch die Sitzungsleitung
16:25-16:30 Uhr Wechselzeit


zurück