Deutscher Geographentag 2013

Kongress für Wissenschaft, Schule und Praxis
2.10.-8.10.2013
Verantworten
Unicampus Passau

LTS B1: Kultur(en) - Vom Umgang mit Differenz und Wandel

Samstag, 05.10.2013, 08:30-11:30Uhr, Philosophicum (PHIL) HS 1

Leitung: Carmella Pfaffenbach (Aachen), Andreas Pott (Osnabrueck)

08:30-08:35 Uhr Einführung
08:35-09:00 Uhr Julia Lossau (Bremen)

Kultur, Identität und Differenz als Schlüsselbegriffe der Geographie

Dem Kulturtheoretiker Hartmut Böhme (1996, 61) zufolge wirkt Kultur „nach innen hin integrativ, nach außen hin (…) ausgrenzend“. Der Vortrag vollzieht die identitätsstiftende und zugleich differenzierende Funktion von Kultur nach und verdeutlicht, warum Kultur, Identität und Differenz Schlüsselbegriffe der Humangeographie sind. ...mehr

09:00-09:25 Uhr Anke Strüver (Hamburg)

Differenzen multiplizieren? Zur Interdependenz von Identitäts- und Sozialkategorien

Der Vortrag erweitert die Debatte um Differenzen durch das Konzept der Intersektionalität und thematisiert die Interdependenzen von Sozial- und Identitätskategorien wie bspw. Geschlecht, Alter und Nationalität. Als empirisches Beispiel dient eine Studie über illegalisierte Haushaltsarbeiterinnen. ...mehr

09:25-09:45 Uhr Diskussion
09:45-10:10 Uhr Pause
10:10-10:35 Uhr Sören Petermann, Jörg Hüttermann, Karen Schönwälder (alle Göttingen)

Diversitätswahrnehmungen und -deutungen im städtischen Alltag

Der Vortrag diskutiert Diversitätswahrnehmungen und die Frage, wie Verschiedenheit im Alltagsdiskurs, im Reden über das Wohngebiet und die eigenen sozialen Interaktionen, (re)präsentiert wird. Er basiert auf Ergebnissen des „Diversity and Contact“-Projekts in 50 Wohngebieten deutscher Städte. ...mehr

10:35-11:00 Uhr Iris Dzudzek, Mathias Rodatz (beide Frankfurt am Main )

Regieren durch Differenz

Der Vortrag illustriert am Beispiel verschiedener Handlungsfelder und -strategien in Frankfurt am Main, wie durch Differenz regiert, verwaltet und verwertet wird und fragt dabei nach den Effekten neoliberaler Rationalitäten. ...mehr

11:00-11:20 Uhr Diskussion
11:20-11:25 Uhr Resümee durch die Sitzungsleitung
11:25-11:30 Uhr Wechselzeit


zurück