Deutscher Geographentag 2013

Kongress für Wissenschaft, Schule und Praxis
2.10.-8.10.2013
Verantworten
Unicampus Passau

LTS C5: Verantwortung übernehmen: Geographie in der Öffentlichkeit

Sonntag, 06.10.2013, 08:30-11:30 Uhr, Wirtschaftswissenschaften (WIWI) HS 5

Leitung: Doris Wastl-Walter (Bern), Sebastian Lentz (Leipzig)

08:30-08:35 Uhr Einführung
08:35-09:00 Uhr Urs Wiesmann (Bern)

Geographie und nachhaltige Entwicklung: Erfahrungen, Perspektiven und Forderungen aus der Nord-Süd-Forschung

Der Vortrag befasst sich mit theoretischen Überlegungen zum Konzept nachhaltiger Entwicklung, anhand derer  praktische Erfahrungen reflektiert werden. Daraus lassen sich Forderungen an eine Geographie stellen, die in der Lage ist, gesellschaftliche Verantwortung wahrzunehmen. ...mehr

09:00-09:25 Uhr Sebastian Schipper (Frankfurt am Main)

Kritik und Intervention: Zu Möglichkeiten und Grenzen einer angewandten kritischen Geographie

Basierend auf Erfahrungen mit verschiedenen Formaten politischer
Intervention in Frankfurt am Main möchten wir in unserem Beitrag
Möglichkeiten und Grenzen einer „Angewandten kritischen Geographie“ reflektieren. ...mehr

09:25-09:45 Uhr Diskussion
09:45-10:10 Uhr Pause
10:10-10:35 Uhr Werner Gamerith (Passau)

Geographische Gesellschaften und geographische Öffentlichkeit - Vom kolonialen Relikt zum zeitgemäßen Instrument der Wissenschaftskommunikation

Unabhängig von ihrem historischen Erbe haben Geographische
Gesellschaften ein großes Potential als Transferplattformen
geographischen Wissens. Der Vortrag erörtert diese Institutionen und ihren großen Stellenwert in der Vermittlung attraktiver „Wissenschaftserzählungen“ an ein breites Publikum. ...mehr

10:35-11:00 Uhr Susanne Zimmermann-Janschitz (Graz)

Inklusion aus dem Blickwinkel der Geographie oder … wie Geotechnologien »Barrieren in unseren Köpfen« überwinden

»Barrieren in unseren Köpfen« zeichnen ein sehr treffendes Bild, gilt
es, die Stellung von Menschen mit besonderen Bedürfnissen und von
älteren Menschen in unserer Gesellschaft zu charakterisieren.
Gleichzeitig ist diese Metapher problemlos auf die Geographie und deren Zugang zum Themenbereich Inklusion übertragbar.  ...mehr

11:00-11:20 Uhr Diskussion
11:20-11:25 Uhr Resümee durch die Sitzungsleitung
11:25-11:30 Uhr Wechselzeit


zurück