Deutscher Geographentag 2013

Kongress für Wissenschaft, Schule und Praxis
2.10.-8.10.2013
Verantworten
Unicampus Passau

Publikationen


Den 58. Deutschen Geographentag Passau 2013 wird eine Publikation mit dem Titel „Passau und seine Nachbarregionen. Orte, Ereignisse, Verbindungen – ein geographischer Wegweiser“ begleiten. Das Buch kombiniert das Konzept eines Exkursionsführers mit inhaltlichen, problemorientierten Fragestellungen und Betrachtungen zur Stadt Passau und ihrer Region. Im Mittelpunkt stehen Darstellungen zur Geographie Passaus, Niederbayerns und seiner Nachbarregionen in mehr als 40 reich illustrierten Aufsätzen, die jeweils in einem kurzen Schlusskapitel einige praktische Hinweise zur Durchführung von Exkursionen zur betreffenden Fragestellung geben und die geographischen Entwicklungslinien für jeden Interessierten erlebbar machen.

Kaum eine andere Stadt Deutschlands besitzt eine so markante Lage wie Passau: an drei Flüssen, im äußersten Südosten des Landes, an einer europäischen Hauptverkehrsachse, direkt an der österreichischen und nicht weit von der tschechischen Grenze. Eine solche Konstellation schreibt Geschichte und prägt Ereignisse, die sich in der Stadt, ihrem Umland und ihrer Vernetzung in der Region bis heute ablesen lassen. Mehr als 40 kompetente Autoren, allesamt Experten und Kenner der Region, liefern einen geographischen Blick auf Orte, Ereignisse und Verbindungen – und zwar sowohl im Detail als auch in großen, überregionalen Zusammenhängen.

Das von Werner Gamerith, Dieter Anhuf und Ernst Struck herausgegebene Buch gliedert sich in fünf Themenbereiche:
• Drei Flüsse
• Eine Stadt
• Ihr Umland
• Die Nachbarschaft
• Und ein Blick über die Grenzen

Wie sich zuletzt im Juni 2013 mit so unerwartet großer Wucht zeigte, ist Passaus Naturraum vor allem durch die Flüsse, ihre im Kristallin eingeschnittenen Verlauf und das Auftreten von Hochwasser geprägt. Diesem Umstand trägt der Band ebenso Rechnung wie der Bedeutung der Flüsse, vor allem der Donau, für die Stadt als Grenze, Brücke und Straße, in historischer wie aktueller Hinsicht. Auch werden die vielfältigen Nutzungsansprüche an die Donau, vom Tourismus über die Schifffahrt bis zur Elektrizitätswirtschaft, in verschiedenen Beiträgen gewürdigt. Für die Stadt Passau liegt der Schwerpunkt der Betrachtungen auf ihrem historisch-architektonischen Erbe, den schweren Eingriffen in das Stadtbild durch die betonierten Verkehrs- und Hochwasserschutzbauten der 1960er und 1970er Jahre sowie den jüngsten Veränderungen der Bausubstanz und des Einzelhandels in der Innenstadt. Der Abschnitt zum Umland liefert Überblicke über die Landschaftsgeschichte, über das Vils- und das Rottal und über die herausragende Bedeutung des Bädertourismus im südlichen Landkreis Passau, während im Themenbereich „Die Nachbarschaft“ der Fokus bis in den Bayerischen Wald, seinen Nationalpark, in den Böhmerwald, den Landkreis Dingolfing-Landau, den Dungau sowie nach Landshut und Regensburg erweitert wird. Der „Blick über die Grenzen“ schließlich thematisiert grenzüberschreitende Zusammenarbeit und Regionalentwicklung in Niederbayern, Südböhmen und Oberösterreich, auch am Beispiel der Nutzung der Wasserkraft, wendet sich dem Weltkulturerbe Krumau und der Bevölkerungsentwicklung in Südböhmen zu und greift wirtschaftliche Aspekte im benachbarten Oberösterreich (Industrie im Innviertel, Agrarwirtschaft im Mühlviertel) auf. Das Buch schließt mit einer Darstellung der Kultur- und Industriestadt Linz sowie der touristischen Images der Mozartstadt Salzburg.

Auf insgesamt 592 Seiten wird somit ein breiter und repräsentativer Überblick über den Kongressstandort und seine Umgebung geboten. Der umfassende und durchgehend in Farbe (Photos, Karten, Diagramme) ausgestattete Band erscheint im Verlag Friedrich Pustet (Regensburg) und wird zum attraktiven Einzelpreis von € 26,95 angeboten und kann im Rahmen der Anmeldung zum Geographentag online bestellt werden.