Deutscher Geographentag 2013

Kongress für Wissenschaft, Schule und Praxis
2.10.-8.10.2013
Verantworten
Unicampus Passau

Presse

ACHTUNG! Das Pressefrühstück wurde auf 9.00 Uhr vorverlegt!

Geographie und Medien im Dialog

Als größter Geographie-Fachkongress im deutschsprachigen Raum eröffnet der Deutsche Geographentag für Journalistinnen und Journalisten die Möglichkeit, mit weltweit gefragten Expertinnen und Experten vor Ort in Passau ins Gespräch zu kommen. Am Samstag, 5. Oktober, bietet das Programm dafür gleich drei Gelegenheiten, die räumlich und inhaltlich miteinander verbunden sind.

Die Universität lädt Vertreterinnen und Vertreter der Medien zum Start in den Tag herzlich ein, beim

Pressefrühstück am 5. Oktober 2013, um 9.00 Uhr
im Raum 101 (Gebäude Audimax, Innstr. 31)


in ungezwungener Atmosphäre und persönlichen Gesprächen Ihre Fragen zu stellen und Gedanken auszutauschen.

Folgende Ansprechpartner stehen Ihnen zur Verfügung:

  • Prof. Dr. Hans-Rudolf Bork, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Geographie (DGfG), Inhaber des Lehrstuhls für Ökosystemforschung und Direktor des Ökologie-Zentrums der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.
  • Prof. Dr. Dieter Anhuf, Inhaber des Lehrstuhls für Physische Geographie, Universität Passau
  • Prof. Dr. Werner Gamerith, Inhaber der Professur für Regionalgeographie, Universität Passau
  • Prof. Dr. Ernst Struck, Inhaber des Lehrstuhls für Anthropogeographie, Universität Passau

Direkt im Anschluss findet um 10 Uhr im Hörsaal 10 (Gebäude Audimax, Innstr. 31) die Podiumsdiskussion zum Thema „Der globale Süden im 21. Jahrhundert“ statt, die sich intensiv mit dem Verhältnis von Geographie und Medien beschäftigt. Es nehmen teil: Dr. Erwin Brunner (Chefredakteur von National Geographic Deutschland.), Christiane Grefe (Die Zeit), Silvia Liebrich (Süddeutsche Zeitung), Jens Schröder (GEO), Ellen Schuster (Deutsche Welle Akademie) und Prof. Dr. Ernst Struck (Universität Passau). Es moderiert Dr. Michael Sachweh vom Bayerischen Rundfunk.

Von 12 bis 13 Uhr hält Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Rita Süssmuth, Bundestagspräsidentin a.D. und Präsidentin des deutschen Hochschulkonsortiums der Türkisch-Deutschen Universität in Istanbul, im selben Hörsaal ihren Keynote-Vortrag über das Verhältnis von Wissenschaft und Politik.

Bitte melden Sie sich bis 4. Oktober beim Referat für Medienarbeit der Universität Passau, Tel. 0851/509-1439, kommunikation@uni-passau.de, an.